Streik bei der Citybahn

Bei der Citybahn haben am Dienstag für drei Stunden die Räder still gestanden.

Grund dafür war ein Streik der Lokführergewerkschaft GDL wegen der gescheiterten Tarifverhandlungen. Zwischen 7.30 und 10.30 Uhr kam es deshalb auf den Strecken nach Stollberg, Burgstädt und Niederwiesa zu erheblichen Behinderungen. Nach Gewerkschaftsangaben haben die Arbeitgeber auch nach drei Tarifrunden kein angemessenes Angebot vorgelegt. Die Angestellten der Chemnitzer Citybahn bekommen 30 Prozent weniger Lohn als ihre Kollegen bei der Deutschen Bahn.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar