Streik bei Dresdner Müllabfuhr

 Die Mitarbeiter der Dresdner Stadtreinigung sind heute in den Ausstand gegangen.

In den laufenden Tarifverhandlungen fordert die Gewerkschaft ver.di 8 Prozent mehr Lohn, der Bundesverband Deutscher Entsorgungsunternehmen bietet aber nur 3 Prozent. Nach Angaben von Verdi blieben so 10.000 Dresdner Haushalte auf ihrem Müll sitzen.