Streik im Chemnitzer VW-Motorenwerk

Auch im VW Motorenwerk an der Kauffahrtei ist am Dienstagmorgen erneut gestreikt worden.

Zu den bundesweit gestaffelten Warnstreiks hatte die IG-Metall aufgerufen.

Rund 400 Beschäftigte legten daraufhin am Dienstag in Chemnitz ihre Arbeit nieder, um ihren Forderungen erneut Nachdruck zu verleihen.

Interview René Utoff – IG-Metall Chemnitz

Was die Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn betrifft, so bietet die Arbeitgeberseite momentan 3 Prozent.

Die weiteren Verhandlungen werden nun zeigen, wie man sich einigt.

Doch die Gewerkschaft tritt mit den Ausständen auch für die Übernahme der Azubis und für branchenübergreifend bessere Bedingungen für die Leiharbeiter ein.

Interview René Utoff – IG-Metall Chemnitz

Alle Beteiligten hoffen nun auf eine bestmögliche Einigung bei den Tarifverhandlungen.

Würden diese scheitern, hat die IG-Metall bereits eine Urabstimmung und weitere, dann längere Streiks angekündigt.