Streik in Berlin – Doppelte Ankunftszahlen in Leipzig/Halle

Leipzig – Viel Betrieb war am Freitag am Leipziger Flughafen zu verzeichnen. Durch den Streik des Bodenpersonals in Berlin wurden zahlreiche Flüge nach Schkeuditz umgeleitet und verdoppelten die Zahl der ursprünglich geplanten Landungen. Allein Ryanair schickte 19 Flugzeuge nach Leipzig.

Die Flieger lieferten die Passagiere in Leipzig nur ab, um leer weiterzufliegen. Für den Flughafen ein Mehraufwand, der in der Betreiberpflicht liegt.

Ein Großteil der Reisenden kam aus London oder Pisa nach Leipzig. Nach der Ankunft ging es mit dem Bus weiter nach Berlin. Für einige ein Ärgernis, andere nahmen die ungeplante Reiseverlängerung gelassen.

Neben dem irischen Billigflieger leiten auch Condor, Corendon, Luxair und Sky Work ihre Flüge nach Leipzig um. Die Fluggesellschaften verlegen auch ihre Abflüge nach Schkeuditz.