Streik in Zwickau

Etwa 100 Angestellte des Straßenbauamtes Zwickau haben am Montag ihre Arbeit niedergelegt.

Auch die 80 bis 90 Fahrzeuge blieben im Depot. Betroffen war vor allem der Winterdienst, nur der angesprochene Notdienst war unterwegs. Mit dem Streik soll der tariflose Zustand für die rund 90 000 Landesbediensteten beendet werden. Aus diesem Grund soll die Landesregierung in Dresden den Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst übernehmen. Außerdem will ver.di die Abkopplung der Löhne und Gehälter im Landesdienst von der sonstigen Entwicklung im öffentlichen Dienst verhindern.Mehr dazu auch ab 18.00 Uhr in der Drehscheibe Kompakt unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/onlinenachrichten.php