Streik legt Dresdner Flughafen lahm

Dresden - Ein Streik des Sicherheitspersonals am Dresdner Flughafen legt am Dienstag den Airport lahm. 60 Mitarbeiter gingen früh um 3 Uhr in den Warnstreik, der Ausstand soll bis 21 Uhr andauern. Laut Verdi fallen 90 Prozent der Flüge in Dresden aus. Die Gewerkschaft fordert eine Angleichung der ostdeutschen Gehälter an das gesamtdeutsche Niveau. Nach vier ergebnislosen Verhandlungsrunden müsse man dem Arbeitgeber zeigen, dass man hinter den Forderungen steht, so ein verdi-Vertreter. Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung des Stundenlohns im Bereich der Passagier-, Fracht-, Personal- und Warenkontrolle auf 20 Euro.