Streikausstand im Einzelhandel

Am Freitag, den 23. August, befinden sich die Arbeitnehmer der Gewerkschaft ver.di wieder im Streik. Da die Arbeitgeber seit der letzten Verhandlungsrunde vor vier Wochen keine annehmbaren Angebote vorgelegt haben, wurde diese Konsequenz gezogen.+++

Auch ver.di Handelssekretär Thomas Schneider ist von der Notwendigkeit der Streikmaßnahme überzeugt.

Von ver.di zum Arbeitsausstand aufgerufen waren diesmal die Kollegen der Netto-Märkte in und um Leipzig, des Kauflands Großpösna sowie die der beiden real,- Märkte im Allee Center und in Burghausen.

Bis zum Redaktionsschluss stand keines der bestreikten Unternehmen für ein Interview vor der Kamera oder per Telefon zur Verfügung. Es wurde jedoch betont, dass man sich strikt an gesetzliche Vorgaben halte.