Streiks am Leipziger Uniklinikum dauern an

Am Montag legten bereits ca. 200 Ärzte die Arbeit von 10 bis 16 Uhr nieder – Dienstagvormittag nun sind es die Mitarbeiter des nichtärztlichen und technischen Dienstes, welche streiken.

Die Gewerkschaft ver.di hofft auf eine rege Beteiligung – etwa 300 Streikende werden laut Medieninformationen in der Leipziger Liebigstraße erwartet.

Die Tarifverhandlungen sollen am Freitag in eine neue Runde gehen – die Mitarbeiter fordern eine Lohnangleichung zu anderen Universitätskliniken im Bundesgebiet.