Streikwelle bei Post und Amazon rollt weiter

Seit Montag legen die Beschäftigten von Amazon erneut die Arbeit nieder. Sie trafen sich mit Angestellten der Deustchen Post, die schon seit zwei Wochen streiken.  Der Streik bei Amazon soll vier Tage andauern. +++

Bei Amazon in Leipzig wird seit Montag erneut gestreikt. Dieses Mal hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten gleich für vier Tage zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Grund ist nach wie vor der die Forderung nach einem Tarifvertrag zu den Konditionen des Einzel-und Versandhandels. Doch nicht nur bei Amazon wird gestreikt, die Angestellten der Deutschen Post befinden sich seit zwei Wochen im Arbeitskampf – am Montag trafen sich alle gemeinsam zur Kundgebung am Gewerkschaftshaus in der Karl – Liebknecht-Straße. Ver.di fordert für die Amazon-Mitarbeiter eine Lohnerhöhung von 1 € pro Stunde sowie die Bekenntnis zum Tarifvertrag für den Einzel- und Versandhandel. Amazon sieht sich jedoch als Logistiker. Um den Druck auf den Online-Händler zu erhöhen werden derzeit auch andere Amazon-Standorte in Deutschland bestreikt. Bis zum Wochenende kommen wohl auch in Leipzig noch einige Streikende aus dem Einzelhandel dazu, denn für Donnerstag sind die Mitarbeiter von Netto und H&M aufgerufen worden ebenfalls die Arbeit niederzulegen.