Streit im Dresdner Stadtrat: Rot-Grün-Rot verliert Mehrheit

Dresden - Die Dresdner Stadträte Thomas Blümel, Peter Bartels und Christian Bösl sind am Mittwoch überraschend aus der SPD-Fraktion ausgetreten und haben mit Jan Kaboth eine Bürgerfraktion gegründet. Grund sind diverse Konflikte in den vergangenen Monaten. Interviews dazu sehen Sie morgen ab 18 Uhr in der "Drehscheibe Dresden" bei DRESDEN FERNSEHEN.

Der Fraktionsvorstand der SPD-Stadtratsfraktion (Kristin Sturm, Vincent Drews und Dana Frohwieser) erklärt in einer gemeinsamen Pressemiteilung dazu: "Wir bedauern, dass alle drei aus verletzen Eitelkeiten die gemeinsame sozialdemokratische Sacharbeit für Dresden verlassen haben. Die sechs Mitglieder der SPD-Fraktion werden das sozialdemokratische Programm weiter und mit noch mehr Kraft verfolgen."

Die Bürgerfraktion will sich weder als Mehrheitsbeschafferin für Rot-Grün-Rot noch für die CDU sehen: „Wir werden vernünftigen Vorschlägen zustimmen und wollen, dass die Selbstverständlichkeit bei Abstimmungen aufhört“, kündigte Christian Bösl gegenüber den Dresdner Neuesten Nachrichten an.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

"Drei Stadträte, die das Vertrauen der SPD verloren haben, führen nun, nachdem sie nicht mehr als Kandidaten für den Stadtrat aufgestellt wurden, plötzlich einen Rachefeldzug gegen ihre eigene Partei, und zwar auf dem Rücken unserer Stadt. Dies ist verantwortungslos.", so Thomas Feske, Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE zur aktuellen Entwicklung.