Streit um Leinenzwang

Im Streit zwischen Hundebesitzern und der Stadt Dresden sowie dem Forstamt kommt Bewegung ins Spiel.

Bisherige Vorschläge des Forstamtes sahen rund 500 Hektar Freilaufzone in der Heide vor. Jetzt soll es einen Kompromiss geben. In den kommenden zwei Wochen wollen sich die Parteien auf über gemeinsame Flächen in der Dresdner Heide einigen, die streng geschützt werden müssen und in denen Leinenzwang gilt.

Der Vorschlag Leinenzwang in der Heide einzuführen, ging vom Forstamt aus. Damit sollten nicht nur Flora und Fauna, sondern auch Nutzer des Waldes geschützt werden.
Die Hundebesitzer fühlten sich dadurch in ihren Freiheiten eingeschränkt.