Streit um Schönfelder Schloß geht weiter

Rund 3000 Euro Mietnachzahlungen sollten bis Freitag auf das Konto der Stadt Dresden eingehen.

Fast ein Jahr lang zahlte der Betreiber des Zauberschlosses in Schönfeld nur 100 Euro pro Monat.

Nun weigert er sich, den ausstehenden Betrag zu überweisen.

Sollte der noch offene Mietbetrag nicht bezahlt werden, oder der Rechtsstreit um die Höhe des Mietpreises nicht beigelegt werden, droht dem Betreiber eine Räumungsklage.