Streit um Videoüberwachung

Das Thema Videoüberwachung von Spielplätzen in Chemnitz entwickelt sich immer mehr zum Streitthema.  

Der Stadtrat befasst sich am Mittwoch mit einem entsprechenden Antrag der CDU Fraktion.  

Das Papier sieht eine technische, finanzielle und datenschutzrechtliche Prüfung der Videoüberwachung auf Spielplätzen im Stadtgebiet vor.   Inzwischen äußern unter anderem die Chemnitzer Bündnisgrünen, die Linksfraktion und die Chemnitzer SPD große Bedenken an der Vorlage.  

Demnach sollten die geplanten Mittel lieber in die Aufklärung der Kinder über sexuellen Missbrauch anstatt in teure Überwachungstechnik investiert werden.