Streit um Zwangsteilzeit ist vom Tisch

Sachsens Gymnasial- und Mittelschullehrer können aufatmen. Der Streit um die weitere Teilzeit ist offenbar beigelegt.

Ab Sommer können die Lehrkräfte wieder voll arbeiten. Darauf einigten sich Montagabend Ministerpräsident Tillich, Kultusminister Wöller und Finanzminister Unland. Änderungskündigungen wird es keine geben. Allerdings spekuliert der Freistaat darauf, dass etwa 50 Prozent der Lehrer weiter freiwillig in Teilzeit arbeiten. Die Mehrkosten von rund 50 Millionen Euro muss das Kultusministerium tragen.