Streit unter Asylbewerbern in Chemnitz eskaliert

Der Streit unter Asylbewerbern unterschiedlicher Nationalität ist in der Nacht zum Mittwoch in der Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber in Chemnitz eskaliert. +++

Nach Polizeiangaben war es unter etwa 50 Asylbewerbern unterschiedlicher Nationalität zu massiven Schlägereien gekommen, bei denen 14 Menschen verletzt wurden und ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Entgegen ersten Informationen konnte die Polizei eine Messerstecherei nicht bestätigen. Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Wie die Polizei Chemnitz mitteilte, hätten sich am Mittwochvormittag weitere Verletzte gemeldet. Deren Zahl sowie die Schwere der Verletzungen sind nicht bekannt.

Ob Alkohol im Spiel war, ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Alkohol ist nach Angaben der zu ständigen Landesdirektion in der Einrichtung grundsätzlich verboten.

Quelle: News Audiovision Chemnitz

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar