Stress und Burnout – Ausweg „Integrative Medizin“?

Wie die Verbindung von Schulmedizin und Heilkunde bei Stress und Burnout helfen kann, hat der Dresdner Verein Diagnosticum e.V. bei einer Tagung in der Messe gezeigt. Ein Video dazu sehen Sie bei DF-Online. +++

Stress und Burnout – es sind zwei der ganz großen Gesellschaftsthemen unserer Zeit.

Sei es durch Druck im Arbeitsumfeld, Zwist in der Familie oder eine Ehekrise – das Gefühl vom steigenden seelischen Druck kennt wohl jeder.

Der Dresdner Verein Diagnosticum hat deshalb am Wochenende zu einer Tagung in der Messe Dresden eingeladen, um Mediziner und Patienten rund um das Thema zu informieren.

Eine wichtige Rolle kommt dabei der Integrativen Medizin zu. Sie ist die Verbindung zwischen Schulmedizin und Naturheilverfahren und wird von einer wachsenden Anzahl von Ärzten zur Behandlung von stressbedingten Erkrankungen anerkannt.

Die Palette an alternativen Behandlungsformen ist sehr vielfältig. Abhängig davon, auf welches Verfahren ein Patient gut anspricht, werden unter anderem Massagen, Meditation, Heileurythmie, Klangtherapie oder pflanzliche Wirkstoffe angeboten.

Noch effektiver als eine wirksame Behandlung ist allerdings das rechtzeitige Erkennen und Vermeiden von Stressfaktoren. Dabei ist der erste Schritt ein Schritt zu sich selbst.

Mit einem weiteren gesellschaftlich relevantem Gesundheitsthema beschäftigt sich die Tagung im kommenden Jahr: „Unverträglichkeiten und Allergie“.

Der nächste Dresdner Tag der Integrativen Medizin findet am 30. April 2016 statt.