Streusalz wird knapp

Sollte es zu extremen Witterungssituationen kommen, sind auch Straßensperrungen nicht auszuschließen

Leipzig (dapd-lsc). Im Landkreis Leipzig Land wird das Streusalz knapp. Wie das Landratsamt am Donnerstag mitteilte, bekommt der Landkreis derzeit höchstens 100 Tonnen Streusalz pro Tag für die vier Straßenmeistereien des Kreises, da die Salzlieferanten die Liefermengen eingeschränkt hätten. Die erforderliche Menge habe jedoch in Spitzenzeiten bei bis zu 400 Tonnen täglich gelegen.

Deshalb werde nun versucht, möglichst sparsam mit dem Salz umzugehen. Konkret bedeutet das den Angaben zufolge, dass Radwege außerhalb von Ortschaften nicht mehr geräumt und gestreut werden. Im Straßennetz werde der Streusalzeinsatz auf Gefällestrecken und Kreuzungen konzentriert. Sollte es zu extremen Witterungssituationen kommen, seien auch Straßensperrungen nicht auszuschließen.

dapd