Striezelmarkt-Händler bangen um Weihnachtsmarkt-Öffnung

Dresden - Trübes Wetter beim Aufbau des weltbekannten Striezelmarktes in Dresden - und auch die Aussichten sind für einige bisher alles andere als gut. In Sachsen gilt bereits seit Montag eine 2G-Regelung. Heißt: Zu Innengastronomie, Veranstaltungen und Festen sowie Kultur und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen und Diskotheken sowie Clubs und Bars haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Unklar ist damit, ob und wie der wohl bekannteste Weihnachtsmarkt in Sachsen überhaupt durchführbar ist - trotzdem wird in Dresden fleißig weiter der tradionelle Markt aufgebaut.