Strümpfe in den Kunstsammlungen

Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren ab morgen eine neue Ausstellung.

Aus dem weltweit einzigartigen Bestand von etwa 4000 Damenstrümpfen der Zeit um 1900 sind die interessantesten und schönsten Exemplare zu sehen. Einen Rahmen erhalten die Kleidungsstücke aus Baumwolle durch Fotografien des australischen Künstlers Richard Dunn. Er fotografierte bekannte Gebäude und Orte unserer Stadt, die sich Ende des 19. Jahrhunderts zu einem der größten Produzenten dieser Wirkwaren entwickelte. Einen ausführlichen Beitrag zur Ausstellung sehen Sie am Montag in der Drehscheibe Chemnitz.