Strukturwandel in der Papierindustrie

Sachsen- Wie der Verband Deutscher Papierfabriken mitteilt, stellten die Fabriken in Deutschland im Jahr 2020 12,4 Millionen Tonnen Pappe her, ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Grund für den Anstieg sei vor allem die gestiegene Nachfrage nach Versandmaterial für den Onlinehandel. Nachdem der Einzelhandel auf Grund des Lockdowns schließen musste, gab es in der Onlinebranche einen starken Aufschwung. Einen Produktionsrückgang gab es währenddessen in der Papierindustrie. Auf Grund der Lockdown-Maßnahmen verzichteten viele Branchen auf die üblichen Werbemaßnahmen, wodurch weniger Papier benötigt wurde.