Studenten protestieren gegen Bildungspolitik

Unter dem Motto «Bildung ist mehr wert!» wollen Studenten, Lehrer und Erzieher am Mittwoch in Dresden für ein besseres Hochschulgesetz und eine bessere Finanzierung der Bildung demonstrieren.

Nach Angaben der GEW-Landesvorsitzenden, Sabine Gerold, richtet sich der Protest insbesondere gegen die Entwürfe des Doppelhaushalts 2009/2010 und des Hochschulgesetzes. Die bereits geplanten Änderungen gingen nicht weit genug.

Der Vorsitzende des Sächsischen Lehrerverbandes, Jens Weichelt, kritisierte den geplanten und aus seiner Sicht zum Teil gravierenden Stellenabbau. Er verwies auf die Unterversorgung an Förderschulen, an denen mit dem geplanten Doppelhaushalt weitere 92 Stellen gestrichen werden sollen. An den Berufsbildenden Schulen würden sogar 945 Stellen abgebaut, bemängelte Weichelt.

Der Protest beginnt am Mittwoch mit einem Demonstrationszug der Studenten, zu dem mehrere Tausend Teilnehmer erwartet werden. Am Mittwochnachmittag findet vor dem Landtag dann die gemeinsame Abschlusskundgebung statt, zu der zudem bis zu 3000 Lehrer und Erzieher erwartet werden.

++

  Keine Geschenkideen? Lassen Sie sich im DRESDEN FERNSEHEN Onlineshop inspirieren.