Studentenwerk saniert zweiten Wohnblock am Lennéplatz

Dresden - Das Wohnheim an der Gret-Palucca-Straße 11 wurde bereits von Studenten bezogen. Direkt im Anschluss an die Fertigstellung hat das Studentenwerk Dresden mit der Sanierung des Nachbarblocks begonnen. Die beiden Wohntürme aus den 60er Jahren werden baugleich rundum erneuert. Nach der Sanierung stehen den Studierenden 484 möblierte Einzelapartments zur Verfügung. 

Die beiden 1967/68 errichteten Wohnheime werden in zwei Bauabschnitten modernisiert - weitestgehend bezugsfertig ist das Wohnheim Gret-Palucca-Straße 11. Jetzt haben die Arbeiten am benachbarten Wohnheim Gret-Palucca-Straße 9 begonnen. Der Abriss im Inneren hat begonnen, von außen wird derzeit das Baugerüst aufgestellt. Das Studentenwerk Dresden stellt dafür insgesamt 23 Mio. Euro aus Eigenmitteln bereit.
Bereits 2012 begann das Studentenwerk Dresden mit der Planung der Sanierung der beiden 17-geschossigen Gebäude in exponierter Innenstadt-Lage, am früheren 26er-Ring, Wiener Straße/Ecke Gellertstraße. Ein Architekturwettbewerb mit besonderer Beachtung der funktionalen und energetisch optimierten Fassaden-Gestaltung wurde ausgeschrieben, den das Architekturbüro S & P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen mbH Dresden für sich entscheiden konnte.

© Lothar Sprenger

Die bestehende Anordnung und die Grundrissstruktur der Studentenapartments bleiben unverändert. Es wird aber der bisher außenliegende Bereich der Loggien den Zimmern zugeschlagen.

Nach der Sanierung der beiden Hochhäuser stehen den Studierenden 484 möblierte Einzelapartments (Haus 11 – 240, Haus 9 – 244) zur Verfügung. Jedes Apartment hat eine Wohnfläche von 26 qm.
In der Gret-Palucca-Straße 9 sind zwei behindertengerechte Wohnungen und ein Partybereich für die Bewohner geplant. Im Kellergeschoss beider Gebäude werden sich dann Technik- und Fahrradräume befinden.
Durch den direkten Bezug zwischen dem Gymnasium Bürgerwiese und den Studentenwohnheimen entsteht ein interessanter städtebaulicher Raum mit einer “Plaza“ zwischen den Gebäuden und neuen fußläufigen Wegebeziehungen zu den Haltestellen des ÖPNV, zum Parkplatz, TUD- und HTW-Campus sowie zum Stadtzentrum.

Das Studentenwerk Dresden verwaltet rund 6.700 Wohnheimplätze in 42 Studentenwohnheimen. Ziel ist es, den Studierenden bestmögliche Wohnbedingungen zu sozialverträglichen Preisen in der Nähe ihrer Hochschule anzubieten.

© Lothar Sprenger
© Lothar Sprenger
© Lothar Sprenger