Studienanfänger zieht es nach Sachsen

Kamenz - Sachsen ist bei Studienanfängern überaus beliebt. Seit 2011 kommen immer mehr Studierende aus anderen Bundesländern an die Hochschulen und Berufsakademien des Freistaates. Darüber informiert das Statistische Landesamt.

20.036 Studenten begannen 2016 ihr Studium an sächsischen Hochschulen. Nur 38 Prozent (7.566) hatten ihre Hochschulzugangsberechtigung (HZB) in Sachsen erworben. 36 Prozent (7.201) kamen aus einem anderen Bundesland, darunter 1.165 aus Thüringen und 870 aus Bayern. Etwa 26 Prozent (5.269) stammten aus dem Ausland. Der Trend das immer mehr Studienanfänger zugewandert kommen, besteht seit 2011.
Im Jahr 2000 waren es noch 61 Prozent (11.043) sächsische Studienberechtigte, 26 Prozent (4.746) waren "Nichtsachsen" und 12 Prozent (2.224) kamen aus dem Ausland. 
Seit 20 Jahren gibt es im Freistaat neben den Hochschulen die Berufsakademie mit praxisintegriertem Studium.

© Sachsen Fernsehen

2016 begannen insgesamt 1.474 Studienanfänger ihr Studium an den sieben staatlichen Studienakademien. Dabei kamen 464 von ihnen aus anderen Bundesländern und dem Ausland.
Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD): „Der gute Ruf unserer Hochschulen hat sich in Deutschland, aber auch darüber hinaus herumgesprochen. Sachsen bleibt Studierendenimportland.

© Sächsische Staatskanzlei | Pawel Sosnowski

Das ist ein Beweis für die Attraktivität und die Qualität von Lehre und Forschung an sächsischen Hochschulen und den Standorten der Berufsakademie. Ich freue mich, dass die Hochschulen mit ihren vielfältigen Fächerangeboten, der hohen Qualität der Lehre und guter Studienberatung so viele Studienanfänger aus dem In- und Ausland anlocken. 
Auch unsere Kampagne „Pack dein Studium. Am besten in Sachsen.“ hat dabei geholfen, Studienanfänger aus den alten Bundesländern nach Sachsen zu holen. Der demografisch bedingte Rückgang der Zahl der sächsischen Hochschulzugangsberechtigten konnte so völlig von Studierenden aus anderen Bundesländern und dem Ausland ausgeglichen werden.“

Die endgültigen Zahlen für das Wintersemester 2017/18 liegen noch nicht vor. Kennzahlen zu Themen wie Absolventen, Personalstruktur und finanzielle Ausstattung der Hochschulen werden in der Veröffentlichung „Statistisch betrachtet – Hochschulindikatoren und Berufsakademie 2018“ dargestellt. Diese Publikation kann beim Vertrieb des Statistischen Landesamtes kostenlos angefordert werden und ist auf den Internetseiten des Statistischen Landesamtes als kostenloser Download zu finden: www.statistik.sachsen.de