Studioproduktion des Schauspielinstituts „Hans Otto“ der HMT Leipzig gewinnt Preis der Studierenden

Die Studioproduktion „I Hired a Contract Killer“ (nach dem Film von Aki Kaurismäki) des Schauspielinstituts „Hans Otto“ der Hochschule für Musik und Theater Leipzig am Centraltheater Leipzig gewann beim diesjährigen „Bundeswettbewerb zur Förderung des Schauspielnachwuchses“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland den von der Schauspielerin Regine Lutz gestifteten Publikumspreis (Preis der Studierenden). +++

Im Sinne der Stifterin wurde dieser Preis dem Ensemble verliehen, das nach Meinung der Kommilitonen und Zuschauer die schauspielerisch beste Ensemblearbeit gezeigt hat, gab die Hochschule bekannt.

Unter den besonderen Bedingungen dieses Wettbewerbs musste die Inszenierung von Michael Schweighöfer auf eine Stunde gekürzt werden und ohne Bühnenbild auskommen.
Dieser Umstand beflügelte alle Darsteller zu kleinen Sternstunden des Ensemblespiels.

Der 22. „Bundeswettbewerb zur Förderung des Schauspielnachwuchses“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland wurde in Verbindung mit dem „Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender“ ausgerichtet. Das Theatertreffen fand vom 19. bis 25. Juni 2011 in Hamburg statt.