Stützengrün/OT Lichtenau: Senior ausgetrickst

Bereits am vergangenen Freitag ist ein 87-jähriger Senior Opfer eines dreisten Diebes mit einem alten Trick geworden.

Ein Mann klingelte am Vormittag an der Wohnung des Seniors in der Bärenwalder Straße und sagte, er sei von den Wasserwerken und müsse das Wasser überprüfen. Zuerst sollte der Wohnungsinhaber die Wasserhähne aufdrehen und der Wasserwerker überprüfte im Keller die Wasseruhr. Dann wechselten beide die „Plätze“ und der Unbekannte war in der Wohnung, während der Senior im Keller an der Wasseruhr lauschen sollte. Zum Schluss unterschrieb der Mann noch einen „Nachweis“ über die Überprüfung.

Eine halbe Stunde nachdem der vermeintliche Kontrolleur gegangen war, stellte der 87-Jährige den Verlust seiner Brieftasche fest. Auch eine Kassette samt Bargeld und Sparbuch fehlte. Jetzt war dem Senior klar, dass er auf einen Dieb hereingefallen war. Er beschrieb den Unbekannten etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,75 m groß. Näheres konnte er nicht sagen.

Die Polizei warnt vor Trickdieben, die sich mit dieser oder ähnlicher Masche Zutritt in die Wohnungen ihrer späteren Opfer erschleichen. Lassen Sie keine fremden Menschen in Ihre Wohnungen.
Holen Sie Nachbarn bzw. Vertrauenspersonen hinzu oder rufen Sie im Zweifelsfall bei den Versorgern an.