Sturm 34-Urteil rechtskräftig

Das Urteil gegen fünf Mitglieder der verbotenen Neonazi-Gruppe „Sturm 34“ ist rechtskräftig.

Laut dem Landgericht Dresden nahmen sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft ihre Revisionen zurück.

Das Landgericht hatte die Männer Mitte April wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung und gefährlicher Körperverletzung zu Bewährungs- und Geldstrafen bzw. zu Sozialarbeit verurteilt.

Die Männer hatten mehrere brutale Überfälle aus dem Jahr 2006 gestanden.

Das Verfahren gegen fünf mutmaßlich weitere Mitglieder der kriminellen Vereinigung läuft noch.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar