Sturmholzbeseitigung schreitet voran

Dresden/Sachsen – Nach den Stürmen „Herwart“ und „Friederike“ dauern die Aufräumarbeiten in Sachsens Wäldern an.

© Sachsen Fernsehen

Verschärft wird die Situation durch das bevorstehende Frühjahr, das in diesem Jahr die Gefahr einer Massenvermehrung von Schadinsekten erwarten lässt. Um einen hohen Befall mit Borkenkäfern und eine Ausbreitung der Insekten zu verhindern, soll eine große Holzmenge aus dem Wald transportiert werden. Die beiden Sturmtiefs hatten allein in Sachsen fast zwei Millionen Festmeter Holz zu Boden geworfen.