Sturms „Ignatz“: Auswirkungen halten an

Sachsen- Auch einen Tag nach dem Sturm „Ignatz“ kam es in Sachsen noch zu Einschränkungen.

Auch einen Tag nach dem Sturm „Ignatz“ kam es in Sachsen noch zu Einschränkungen. Im Netz der Deutschen Bahn gab es über den Tag massive Probleme. Davon waren zum Beispiel die Bahnstrecken zwischen Dresden und Chemnitz betroffen. Zu Zugausfällen kam es auch auf der Strecke zwischen Leipzig, Grimma und Döbeln. In Folge des Sturms wird außerdem weiterhin vor dem Betreten der Wälder gewarnt. Auch an Tagen danach könne es noch zu lebensgefährlichen Situationen kommen, teilte Sachsenforst nun mit. Denn auch in den nächsten Tagen können weiterhin Äste herabfallen und bereits geschwächte Bäumen umstürzen.