Sturmwarnung mit Windstärke 9 wirbelt Dresden durcheinander

André Sarrasani hat die für Dienstagabend geplante Premiere seiner neuer Show kurzfristig absagt. Auch das Großzelt für Flüchtlinge in Dresden-Strehlen wurde evakuiert und 240 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht. +++

André Sarrasani hat die für Dienstagabend geplante Premiere seiner neuer Show kurzfristig absagt. Alle anderen Shows werden gespielt, wann die Premiere nachgeholt wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Auch das Großzelt für Flüchtlinge an der Teplitzer Straße in Dresden-Strehlen wurde evakuiert.

Eine Sturmwarnung sagt Wind bis zur Stärke 9 vorher, Menschen dürfen in dem ehemaligen Dresdner Oktoberfestzelt aber nur bis Windstärke 8 untergebracht werden.

Die Asylbewerber von der Teplitzer Straße kommen nun dauerhaft im ehemaligen Technischen Rathaus in Dresden unter. Dabei werden zuerst Familien verlegt.

Nach Durchzug des Sturms sollen in dem Zelt neu ankommende Flüchtlinge untergebracht werden.

Für die anderen Zelte der Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden ist aufgrund ihrer Bauform keine Evakuierung erforderlich.

Statement von Sarrasani:
„Aktuell liegt uns eine Sturmwarnung mit Höhepunkt um 22 Uhr vor. Deshalb mussten wir die heutige Premiere der neuen Show „Elements I:Air et Terre“ kurzfristig absagen. Die Sicherheit unserer Gäste hatfür uns oberste Priorität. Sarrasani wird alle anderen Shows spielen;es sei denn, es gibt erneut eine Wetterwarnung. Natürlich wird diePremiere nachgeholt. Wann genau wird morgen entschieden. Aktuell sindwir dabei, unsere Gäste zu informieren.“

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar