Suche nach 3-Jährigem beendet

Am Montagmittag meldete eine Mutter ihren drei Jahre alten Sohn bei der Polizei als vermisst.

Der Junge war aus einem Geschäft an der Ecke Fürstenstraße/Hainstraße auf unerklärliche Weise verschwunden.

Sofort setzte eine intensive Suche nach dem Jungen ein. Dreißig Polizeibeamte durchsuchten die Umgebung und Häuser in diesem Bereich. Dabei kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Örtliche Hörfunkstationen, die Chemnitzer Verkehrs-Aktiengesellschaft , Taxiunternehmen, Bundespolizei und Wachschutzunternehmen unterstützten die Fahndung.

Weitere Kräfte der Bereitschaftspolizei und ein Maintrailers wurden angefordert. Bevor diese zum Einsatz kamen, rief eine Bekannte die Mutter des Jungen an und teilte mit, dass der Dreijährige gegen 13 Uhr vor ihrer Wohnungstür auf dem Sonnenberg gestanden hätte und sich derzeit bei ihr aufhalte. Das Kind konnte der Mutter wohlbehalten übergeben werden. Die Suchmaßnahmen wurden eingestellt. Gegenwärtig prüfen Kriminalisten noch die Umstände, unter denen der Junge verschwand.