Suche nach Nazi-Gold im Erzgebirge dauert an

Deutschneudorf (dapd-lsc). Die Suche nach einem Goldschatz der Nazis und dem Bernsteinzimmer im Erzgebirgsort Deutschneudorf dauert an.

„Es wird gebohrt, gebaggert und gemessen“, sagte Bügermeister Heinz-Peter Haustein am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd. Die Suche gehe ständig weiter und habe nie aufgehört. Er sei sich „sehr sicher, dass da was ist“. Haustein vermutet 1,9 Tonnen unter der Erde.

Unterstützt wird die Suche nach seinen Angaben inzwischen auch von Geldgebern aus Österreich und Israel. Haustein war es Anfang 2008 gelungen, die Weltpresse in den Ort an der tschechischen Grenze zu locken. Ein Schatz tauchte bislang aber nicht auf.

dapd

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar