Suche nach Standort für Möbelhaus

Die Suche nach einem geeigneten Standort in Chemnitz für das Möbelhaus Porta geht weiter.

In der kommenden Woche soll dem Planungsausschuss ein Alternativstandort vorgeschlagen werden. Ursprünglich wollte das Porta-Möbelhaus direkt neben die Sachsenallee an der Dresdner Straße. Das Vorhaben hatten die Stadträte aber abgelehnt.

Durch die Ansiedlung dort wäre der Einzelhandel in der knapp zwei Kilometer entfernten Innenstadt gefährdet worden. Der Standort auf der Freifläche neben dem Schocken oder auf dem benachbarten Parkplatz wurde hingegen von Porta abgelehnt.

Nun sollen im Planungsausschuss kommende Woche neue Vorschläge der Stadt beraten werden. Das Möbelhaus Porta will in Chemnitz rund 40 Millionen Euro investieren.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung