Sucht bekämpfen bevor sie beginnt

Die TU-Dresden hat seit vielen Jahren deutschland- und europaweit eine führende Rolle in der Suchtforschung.

Aufgrund dieser Tatsache bekam die Forschungsgruppe des neuen Neuroimaging Centre das neue MRT-System für 3,5 Millionen Euro vom Bund zur Verfügung gestellt. Derartige Geräte wurden  bisher nur in Klinischen Einrichtungen eingesetzt. 

Die zentrale Fragen: Was passiert im Gehirn auf den Wegen in die Sucht. Das MRT-Gerät spielt dabei eine zentrale Rolle. 

Das Neuroimaging Centre der TU-Dresden hat seine Arbeit nach nur 18 Monater Antragstellung und nach 6 Monaten-Bauzeit aufgenommen.
Am 1. Oktober ist die offizielle feierlich Eröffnung.

Kleinanzeigen bei Dresden Fernsehen