Südamerikanisches Flair beim Chemnitzer Opernball

Zum 11. Chemnitzer Opernball hat sich das Haus am Theaterplatz Samstagnacht in ein exotisches Dschungelreich verwandelt.

Ganz nach dem Motto „Südamerika“ wurde die Hinterbühne des Opernhauses mit filmreifen Kulissen und beeindruckendem Blumenschmuck ausgestattet.

In der fantasievollen Deko amüsierten sich rund 700 Gäste, damit war der Opernball erneut ausverkauft.

Beschwingt bewegte man sich zu den Klängen der Robert-Schumann-Philharmonie über das Parkett.

Zu den Gästen zählten wieder zahlreiche Chemnitzer Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kulturleben.

Der Opernball gilt nach wie vor eines der gesellschaftlichen Highlights der Stadt.

Die Einnahmen des Abends kommen dem Etat des Theaters zugute.