Suizidversuch einer 18-Jährigen

Die vermeintliche Suizidabsicht einer 18-jährigen Dresdnerin führte am Mittwochabend zu einem Polizeieinsatz auf der Hochschulstraße.

Die psychisch kranke Frau hatte bereits mehrfach über den Notruf bei der Dresdner Polizei angerufen und anschließend wortlos aufgelegt. Als Polizeibeamte die Nutzerin des ermittelten Telefonanschlusses in ihrer Wohnung zu den Umständen befragen wollten, drohte die junge Frau sich vom Balkon zu stürzen. Nachdem mehrere Gesprächsversuche mit der 18-Jährigen gescheitert waren, führte gegen 20.30 Uhr der Zugriff von Beamten eines Spezialeinsatzkommandos zum Ende des Polizeieinsatzes.
Die junge Frau wurde anschließend unverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar