Suizidversuch im Chemnitzer Zentrum

Im Chemnitzer Zentrum ist am Montag ein schwer verletzter junger Mann im Lichthof des Durchgangs Moritzstraße-Reitbahnstraße gefunden worden.

Ein 23-jähriger Passant fand laut Polizei den 18-Jährigen stark blutend in einem Glassplitterfeld am Boden liegend und rief den Rettungsdienst. Im Zuge der Ermittlungen stellten die vor Ort eingetroffenen Polizeibeamten ein offenes Fenster im Treppenhaus in der 6. Etage des Wohn- und Geschäftshauses fest. Dort fanden die Beamten auch einen Schlüsselbund und ein Handy, anhand dessen die Identität des Schwerverletzten ermittelt werden konnte. Der 18-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die Kriminalpolizei teilt mit, dass der junge Mann in suizidaler Absicht aus dem Treppenhausfenster gesprungen ist und durch das Glasdach des Lichthofes gestürzt war.