SV Panitzsch/Borsdorf siegt in der Stadtliga

Der SV Panitzsch/Borsdorf schlägt die SG MoGoNo mit 1:0 (0:0). Obwohl das Ergebnis deutlicher hätte ausfallen können, konnten sich die Hausherren in der Schlussminute bei ihrem Keeper bedanken. +++

Das Spiel zwischen dem SV Panitzsch/Borsdorf und der SG Motor Gohlis Nord war auf dem Papier eine Partie im Niemandsland der Tabelle. Doch wer eine langweilige Partie erwartete, der irrte sich. Bereits nach wenigen Sekunden hatten die Panitzscher Hausherren in den schwarzen Trikots und gelben Hosen die erste Chance. Martin Tripke verzog aber knapp.

Und die gelb-schwarzen blieben am Drücker. Mehrfach kombinierten sie sich vor das Tor der Gäste. Doch sie scheiterten immer wieder am starken Christian Naumann im Gohliser Tor. In der 30. Minute musste dieser dann aber doch hinter sich greifen. Beim Torschuss stand Panitzschs Marcus Gritzner aber im Abseits.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste zwar den besseren Start, aber ab der 60. Minute nahmen die Hausherren wieder das Zepter in die Hand. Mehrfach kamen die Panitzscher gefährlich vors Tor, doch fallen wollte es erst in der 77. Minute. Nach einem Sololauf traf Torsten Schönfeld zum verdienten 1:0.

Bis zum Spielende hätten die Hausherren noch nachlegen können, taten dies aber nicht. Und so wurde es in der Nachspielzeit noch einmal brenzlig. Nach einem Foulspiel im Strafraum sah Panitzschs Marcus Gritzner die gelb-rote-Karte. Den fälligen Strafstoß parierte Eric Gammelin aber und hielt somit den Panitzscher Sieg fest. Wenig später pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Durch den Sieg klettert der SV Panitzsch/Borsdorf auf Rang 6 der Tabelle. MoGoNo bleibt Neunter.

8 Sport überträgt die Partie am Dienstag um 21:20Uhr in voller Länge.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar