Sven Morlok: “Sachsen braucht kluge Köpfe“

Die langfristige Sicherung des Fachkräftebedarfs ist von höchster Bedeutung für Sachsens Wirtschaft. Das hat Wirtschaftsminister Sven Morlok am Dienstag bei der Bundesagentur für Arbeit betont. +++

Beitrag von Staatsminister Morlok auf der Podiumsdiskussion zum Thema „Fachkräfte für Sachsen“ beim Arbeitgebertag der Bundesagentur für Arbeit

Die langfristige Sicherung des Fachkräftebedarfs ist von höchster Bedeutung für Sachsens Wirtschaft. Das hat Wirtschaftsminister Sven Morlok heute auf einer Veranstaltung der Bundesagentur für Arbeit betont: „Um die Innovationsstärke und damit die Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft zu gewährleisten, braucht Sachsen kluge Köpfe. Mit der Fachkräftestrategie 2020 schafft der Freistaat die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen und unterstützt die Unternehmen bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen.“

Auf dem Arbeitgebertag werden Arbeitgeber, Vertreter der Wirtschaft und Politik über die aktuelle und künftige Entwicklung auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt informiert. Zusätzlich werden die Unterstützungsmöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit transparent dargestellt, alles mit dem Ziel einer künftig noch engeren Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat und der Bundesagentur für Arbeit.

„Die positive Konjunktur- und Arbeitsmarktentwicklung sowie der positive Wanderungssaldo sind Zeichen für die zunehmende Anziehungskraft des Standortes Sachsen – für Unternehmen, aber auch für Arbeitnehmer. Mit gezielten Maßnahmen, zum Beispiel dem Weiterbildungsscheck für Arbeitnehmer oder dem einzelbetrieblichen Förderverfahren für Unternehmen trägt die Staatsregierung zu dieser Entwicklung bei“, so Staatsminister Morlok.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar