Tabellenführung verteidigt

Chemnitz- Der Siegeszug der NINERS in der 2. Basketball Bundesliga geht weiter. In einem Herzschlagfinale konnten sich die Chemnitzer Korbjäger am Samstag gegen die Karlsruhe LIONS mit 79:76 durchsetzen.

Dabei sah zu Beginn der Partie alles nach einem souveränen Sieg des Pastore-Teams aus. Schnell lagen die NINERS mit 10:0 in Front.
Die Mannschaft um Kapitän Malte Ziegenhagen überzeugte vor allem mit starker Defensivarbeit. Doch auch offensiv überzeugte das Team die 2.317 Zuschauer in der Richard-Hartmann-Halle mit schnellen Spielzeugen und sehenswerten Abschlüssen. Zwischenzeitlich wuchs der Vorsprung im zweiten Viertel gar auf 20 Punkte an. Aber noch vor der Halbzeit verkürzte Karlsruhe auf 24:12.

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste aus Baden-Württemberg weiter heranarbeiten. Die NINERS fanden jedoch in dieser Phase die richtigen Antworten. Die schwierigste Phase für die Chemnitzer folgte dann im Schlussviertel. In diesem übernahmen die Karlsruhe das Zepter und überzeugten vor allem vom Perimeter. Kurz vor Schluss sorgte eine Dreier-Doppelschlag für den 72:72 Ausgleich. In dieser Phase machte sich das Fehlen des verletzten Lukas Wank bemerkbar.

27 Sekunden vor der Schlusssirene folgte dann aber das Ausrufezeichen des Abends. Nach schnellem Zusammenspiel konnte Kavin Gilder-Tilbury einen Dreier perfekt im Ring versenken. Seine Teamkollegen feierten ihn entsprechend.

Für die NINERS geht es bereits am kommenden Wochenende weiter. Dann trifft die Orange Army auswärts auf die Rostock SEAWOLVES.