Tacheles kritisiert Caritas

Der Sozialhilfe- und Arbeitslosenverein Tacheles e.V. hat den Sozialverband Caritas kritisiert.

Dieser hatte zuvor angekündigt, arbeitslose Jungendliche zu einem Stundenlohn von 1 – 2 Euro zu beschäftigen. Tacheles sehe hierin einen Paradigmenwechsel. Statt gegen den Sozialabbau des Hartz IV – Gesetzes zu kämpfen, nutze Caritas den Arbeitszwang für eigene Profitinteressen. So würden die arbeitslosen Jugendlichen als billige Hilfskräfte genutzt. Besonders pikant: Die angekündigtenArbeitsgelegenheiten seien nicht einmal sozialversichert. Die Jugendlichen erhielten so keine Chance, aus der Notsituation auszusteigen.