Täter klauen und schlagen zu

Gohlis. Am Samstag ereignete sich gegen 23:15 Uhr ein weiterer Raubüberfall.

Zwei Täter verfolgten einen 42-jährigen Leipziger auf der Georg-Schumann-Straße und traten von hinten an ihn heran. Nachdem sie Geld und Handy gefordert hatten, schlugen und traten sie sofort auf ihr Opfer ein. Anschließend flüchteten sie in Richtung Lindenthaler Straße. Blutend blieb der Mann liegen.

Die Tat beobachtet hatte eine 39-jährige Zeugin, die als Beifahrerin in einem Auto saß und auch gleich die Polizei rief. Kurz darauf waren Polizeibeamte des Reviers Nord und Sanitäter am Tatort. Bei der Erstversorgung des Verletzten stellte sich heraus, dass er linksseitig eine Jochbeinfraktur, eine Platzwunde an einer Augenbraue sowie Verletzungen am Mund hatte.

Zur weiteren Behandlung wurde der 42-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Da der Geschädigte unter alkoholische Beeinflussung stand, konnte er zunächst nicht befragt werden. Die Zeugin beschrieb die Täter als ca. 20 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und mit sportlicher Figur. Beide waren dunkel bekleidet, von denen einer der sein Opfer getreten hatte ein dunkles Sweatshirt getragen hatte.

Die Ermittlungen dauern an. Die sucht Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den Tätern bzw. deren Aufenthaltsorten machen können. Hinweise nimmt die Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 22 34 entgegen.