Tätlichkeiten zwischen zwei Radfahrern in Dresden – Zeugenaufruf

Am Mittwochmorgen kam es auf der Wilsdruffer Straße zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern. Einer der Beteiligten hat zugetreten, beleidigt und den Unfallort verlassen. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. +++

Der 41-jährige Dresdner befuhr die Wilsdruffer Straße aus Richtung Pirnaischer Platz auf dem Radfahrerstreifen. In Höhe der Straßenbahnhaltestelle Postplatz wollte er einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer überholen. Als sich beide auf gleicher Höhe befanden, schwenkte der zu Überholende plötzlich nach links, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrradfahrer kam und beide stürzten.

Der unbekannte Radfahrer kam daraufhin auf dem am Boden liegenden 41-Jährigen zu, trat nach ihm und beleidigte ihn. Als der Dresdner anschließend die Polizei verständigte, stieg der Unbekannte auf sein Rad und fuhr in Richtung Postplatz davon.

Der 41-Jährige erlitt leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt werden mussten.

Der vom Unfallort geflüchtete Radfahrer ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 cm groß und von schlanker, durchtrainierter Statur. Er hat braune, sehr kurze Haare und trug eine dunkle, dreiviertellange Hose. Er war mit einem schwarzen Mountainbike unterwegs. 

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Körperverletzung und Beleidigung aufgenommen. 

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall bzw. die Tätlichkeiten beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können. Insbesondere Personen, welche sich im Haltestellenbereich aufhielten, werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizeidirektion Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar