Tag der Instrumente

Die Musikschule Chemnitz lädt am kommenden Samstag alle musikinteressierten Kinder und Jugendliche ein.

Von 15 bis 18 Uhr können sie sich auf eine Entdeckungsreise in das Reich der Musikinstrumente begeben.

Der „Tag der Instrumente“ beginnt im Fundus mit der Aufführung des Stückes „Der Elefantenpups“, das bereits im November 2010 erfolgreich aufgeführt wurde.

Die Geschichte erzählt von einem Zoodirektor, der ins Krankenhaus muss und dessen Tiere daraufhin in Lethargie verfallen.

Doch dann kommt Tierpfleger Timo die rettende Idee, er besorgt Instrumente. Jedes Tier darf sich das passende aussuchen und mit Hilfe der Musik wird die Traurigkeit überwunden.

Bei seiner Rückkehr begrüßen die Tiere ihren Direktor dann sogar mit einem kleinen Konzert.

Schüler der Einrichtung haben gemeinsam mit Klavierlehrerin Ulrike Zaunick das Stück einstudiert, das nun in teilweise neuer Besetzung zu erleben sein wird.

Ab 17.00 Uhr sind alle Besucher dann zu einem Frühlingskonzert eingeladen.

Zwischen den zwei Aufführungen erhalten alle Musikbegeisterten in der gesamten Schule Gelegenheit, die Instrumente sämtlicher Fachbereiche selbst einmal auszuprobieren.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich über die Unterrichtsangebote der Städtischen Musikschule zu informieren.