Tag der offenen Tür auf Schloss Wolkenburg

Hoch oben auf einem Felsen thront Schloss Wolkenburg über der eindrucksvollen Landschaft des Zwickauer Muldentals, umgeben von einem weitläufigen Park im englischen Landschaftsstil.

Das Schloss geht aus einer Ende des 12. Jahrhunderts entstandenen Burganlage hervor. Bis 1998 diente es rein zu Wohnzwecken seiner adligen Bewohner.

Interview: Hans-Christian Rickauer / Oberbürgermeister Limbach-Oberfrohna

Erst kürzlich wurden die sechs neuen Ausstellungsräume im ersten Obergeschoss restauriert. So zeigte sich nun das Schloss seinen Besuchern zum Tag der offenen Tür in neuem Glanz. Ihnen bot sich bei speziellen Führungen die Besichtigung von zahlreichen Sonderausstellungen. Ein Highlight für die Besucher, war die gräfliche Bibliothek im südlichen Schlosstrakt. Sie entstand um 1780 im neugothischen Stil und erstreckt sich auf einem runden Grundriss über zwei Geschosse. Das der Tag der offenen Tür so zahlreiche Besucher auf das Schloss lockte, erfreute Oberbürgermeister Hans-Christian Rickauer besonders.

Interview: Hans-Christian Rickauer / Oberbürgermeister Limbach-Oberfrohna