Tag der offenen Tür im Übergangswohnheim in Stetzsch

Am Samstag findet von 14 bis 17 Uhr im neuen Übergangswohnheim für Asylbewerber in Stetzsch ein Tag der offenen Tür statt. Die Dresdner können sich einen Eindruck darüber machen, wie in ihrer Nachbarschaft Asylsuchende untergebracht sind. +++

Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. Sie können sich an diesem Tag einen persönlichen Eindruck darüber machen, wie in ihrer Nachbarschaft Asylsuchende untergebracht und betreut werden.

Vor Ort in der Podemusstraße 9 sind an diesem Tag die Leiterin des Sozialamtes, Dr. Susanne Cordts, die Ortsamtsleiterin von Cotta und Plauen, Irina Brauner,  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamtes, eine Vertretung des Betreibers des Heimes sowie die Regionalkoordinatorin für soziale Betreuung. Insbesondere sind auch Initiativen und Ehrenamtliche dabei, die sich vor Ort einbringen möchten. Sie alle stehen für Gespräche und Informationen zur Verfügung.

Neben Gesprächs- und Infopunkten kann das Haus besichtigt werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sozialamtes halten Vorträge, um über die Situation von Flüchtlingen in Dresden zu informieren.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden