Tage der offenen Tür bei der Parkeisenbahn

Dresden - Kleine und große Bahnfans können zu den „Tagen der offenen Tür“ bei der Dresdner Parkeisenbahn am 25. und 26. August von 10 bis 18 Uhr einen Blick in den Lokschuppen werfen. Zu sehen sind dort technische Einrichtungen, die für einen Fahrbetrieb unabdingbar sind.

Auf der Strecke fahren Sonderfahrzeuge wie ein Schienenmoped oder Güterwagen. Kostenlose Führungen durch das Betriebsgelände und Einblicke in das Stellwerk werden vor Ort individuell angeboten. An beiden Tagen ist auf dem Betriebsgelände des „Bahnhof Zoo“ eine Rillenbahn aufgebaut, welche die Parkeisenbahn und den Großen Garten im Model zeigt. Die Kinder erfahren hier auf spielerische Art, welche Dienstposten es gibt, wie Meldungen zwischen den Bahnhöfen erfolgen und wo Signale gestellt werden müssen.
Ein historisches Karussell bietet Vergnügen für die Kleinen. Neben einem Imbiss steht ein ganz besonderer Getränkewagen bereit. Er trägt den Namen „Haltepunkt Durststrecke“ und wurde aus einer ehemaligen 500 mm Grubenlohre umgebaut.

© Alexander Kwas
© Alexander Kwas

Wem das alles noch nicht genügend Technik ist, der sollte sich den Samstag vormerken: Dann sind Oldtimer-Traktoren bei der Parkeisenbahn am „Bahnhof Zoo“ zu Gast. Natürlich dreht die Liliputbahnen mit den Dampfloks „Lisa“ und „Moritz“ sowie den zwei Elektro-Akku-Loks an beiden Tagen ihre Runden durch den Großen Garten. Die Abfahrten erfolgen alle 12 bis 18 Minuten. Pro Station kostet das Fahrticket 1,00 €, ermäßigt 0,50 €. Eine Rundfahrt kostet 6,00 €, ermäßigt 3,00 €, Familienkarten 8,00 € (1 Erw. + 2 Kinder) bzw. 13,00 € (2 Erw. + 4 Kinder).

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch