Tage der zeitgenössischen Musik

Im Festspielhaus Hellerau beginnen am Sonntag die 20. Dresden Tage der zeitgenössischen Musik.

Im Mittelpunkt des Festivals steht das Experimentelle, die Vermischung von verschiedenen Genres. So geht es bei den Veranstaltungen nicht nur um die Musik; auch Lichtinstallationen in den Räumen des Festspielhauses gehören zum Programm. Eröffnet werden die 20. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik am Sonntag mit einem Konzert des Dresdner Kreuzchores und dem Ensemble courage Chaya Czernowin. Das Festival geht insgesamt bis zum 11. Oktober.