Talk im Café: „Familien im Ausnahmezustand“

Dresden - Home-Office,  geschlossene Schulen, weitgehend dichte Kitas – nachdem sich das Arbeiten, Lernen und Betreuen lange auf zuhause konzentrierte, stehen Eltern und ihre Kinder vor großen Herausforderungen. Viele von ihnen sind im Alltag an die Grenzen der Belastbarkeit gestoßen. Andere haben darin Chancen entdeckt, ihre gemeinsame Zeit miteinander wieder intensiver zu erleben. Gleichzeitig wächst die Sorge, welche sozialen und pädagogischen Folgen ein Jahr Distanzunterricht und die fehlende Begegnung zu Gleichaltrigen haben, und wie sich das im späteren Bildungs- und Berufsweg der „Generation Corona“  wiederspiegeln wird. Im "Talk im Café Dreikönig" geht es um Chancen und Risiken nach einem Jahr des familiären und schulischen Ausnahmemodus.

Zu Gast:
Prof. Dr. Nina Weimann-Sandig, Evangelische Hochschule Dresden
Dipl.-Psych. Ines Müller, Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie an der Uniklinik Dresden
Joanna Kesicka, Vorsitzende des Landesschülerrates Sachsen
Susanne Heuer, fünffache Mutter aus Dresden, Mitglied in mehreren Elternräten, freie Redakteurin "Kind+Kegel"

Moderation:
Mira Körlin und Kristian Kaiser

Mitveranstalter: www.sachsen-fernsehen.de
Die Diskussion wird in den Regionalprogrammen von SACHSEN FERNSEHEN ausgestrahlt.

Sendetermine:

Sa, 3. April, 20 Uhr
So, 4. April, 8 Uhr
Sa, 10. April, 8 Uhr
So, 11. April, 20 Uhr

"Talk im Café" ist ein gemeinsames Veranstaltungsformat von SACHSEN FERNSEHEN und dem Haus der Kirche. Regelmäßig wird im Café Dreikönig an der Hauptstraße 23 über kontroverse Themen - pro und kontra - diskutiert.  SACHSEN FERNSEHEN zeichnet die ca. 1-stündigen Gesprächsrunden in voller Länge auf und zeigt sie im Programm. 

Sehen Sie hier alle Folgen der Sendereihe "Talk im Café" von SACHSEN FERNSEHEN in voller Länge: