„Talk im Café“ – Brüssel, Bürger und Bürokratie

Dresden - Fühlen Sie sich als Europäer? Vor der Europawahl am 26. Mai machen sich viele einmal mehr Gedanken, welchen Bezug wir eigentlich zur EU haben? Zum neuen einstündigen "Talk im Café" im Haus der Dreikönigskirche in Dresden haben wir deshalb Praktiker eingeladen, die in ihrem täglichen Wirkungskreis durch EU-Gesetze beeinflusst werden und Forderungen aufstellen.

Gesprächsgäste: 

- Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch
- Lars Seiffert, Chef bei Dresdner Verkehrsbetriebe AG und DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH
- Biobauer Bernhard Probst von Vorwerk Podemus 
- Prof. Dr. med Rainer Ordemann, Mitglied bei Impulse of Europe

Moderation: Anja Polenz und Jan Witza

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Dresden Fernsehen und dem Haus der Kirche. 

 

"Europa betrifft mich nicht", kann man nur sagen, wenn man nicht atmet, kein Wasser trinkt, nicht einkauft, nicht arbeitet oder eine Ausbildung macht und wenn man nicht reist.

Genormte Gurken, gemeinsame Außenpolitik und Staatsschuldenkrise: Die Europäische Union nimmt immer mehr Einfluss auf unser tägliches Leben. Vom 26. bis 29. Mai wählen die EU-Bürger zum 9. Mal das Europäische Parlament, bei uns in Deutschland fällt der Wahltag auf den 26. Mai. Viele Menschen halten diese Wahl für nicht so wichtig, da sie den direkten Bezug zu ihrem Alltag nicht sehen. Die Abgeordneten arbeiten in Brüssel und Straßburg - das klingt erst einmal sehr weit weg von unserem täglichen Leben. Dabei ist der Einfluss der EU an vielen Stellen zu finden: Nicht nur der Euro ist ein europäisches Projekt, auch viele Gesetze, die die Bürger direkt betreffen, kommen aus dem Europäischen Parlament. Dieses kann zusammen mit dem Ministerrat Gesetze beschließen, die dann für alle Mitgliedsstaaten gelten - auch für Deutschland. Was wünschen sich die Bürger von Brüssel und wie kann man Ihnen die europäische Politik näherbringen? Darüber wollen wir mit Experten sprechen.

© Dresden Fernsehen

Sehen sie hier die vorherigen Ausgaben der Sendereihe in voller Länge:

"Talk im Café" ist ein gemeinsames Veranstaltungsformat von DRESDEN FERNSEHEN und dem Haus der Kirche. Regelmäßig wird im Café Dreikönig an der Hauptstraße 23 über kontroverse Themen - pro und kontra - diskutiert. Der Eintritt ist frei. DRESDEN FERNSEHEN zeichnet die ca. 1-stündigen Gesprächsrunden in voller Länge auf und zeigt sie im Programm.