Tanker stürzt in Dresden in die Elbe

Ein Tanklaster ist in Höhe des Alberthafens in die Elbe gestürzt. Polizei und Feuerwehr haben den Wagen geborgen. Vermutlich ist es der Tanklaster, der letzte Woche mit 10 000 Litern Diesel in Grumbach gestohlen wurde. +++

Das staunten Leute in der Nacht zum Sonntag in Dresden nicht schlecht, als sie in der Elbe in der Nähe der Flügelwegbrücke einen Tanklaster entdecken, der zur Hälfte im Wasser steht. Feuerwehr und Polizei rücken an. Vermutlich handelt es sich um den in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch (09.05.2012) von dem Gelände einer Entsorgungsfirma in Grumbach bei Wilsdruff geklauten Tankwagen.

Die Diebe hatten das Wasser abgelassen und 10.000 Liter Diesel aus der betriebseigenen Tankstelle eingefüllt. Bergungsversuche waren am Montagvormittag zunächst gescheitert. Polizeitaucher sind im Einsatz, um das Fahrzeug für einen erneuten Bergungsversuch vorzubereiten. Ob der Tank leer oder gefüllt ist, kann noch nicht gesagt werden.      

Die Schifffahrt auf der Elbe wird nicht behindert.

DRESDEN FERNSEHEN ist vor Ort und hält sie hier auf dem Laufenden.

Den Bericht über den Diebstahl des LKW sehen Sie hier.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!